28. Februar, 2024

Travel

China erlebt mit dem Beginn des Drachenjahres Reiserekorde

China erlebt mit dem Beginn des Drachenjahres Reiserekorde

Der Start ins Jahr des Drachen verzeichnet in China einen massiven Reiseboom. Nach Angaben des staatlichen Fernsehens haben bereits über 170 Millionen Bürger ihre Bahnreisen reserviert, noch bevor das Wochenende beginnt. Im Rahmen des chinesischen Neujahrsfestes, das in diesem Jahr das vorausgegangene Jahr des Hasen ablöst, machen sich Millionen auf den Weg, um im Inland ihre Familien zu besuchen. Insbesondere die Destinationen fernab der ostchinesischen Metropolen stehen hoch im Kurs.

Die Bedeutung dieser Reisewelle ist nicht zu unterschätzen, da die Gewinne aus dem Tourismus entscheidend sind für die angeschlagene chinesische Wirtschaft. Ein Anstieg des Konsums während der Festtage ist daher eine willkommene Entwicklung.

Das Jahr des Drachen gilt als besonders günstiges und dynamisches Zeichen im chinesischen Horoskop, symbolisiert es doch Stärke und Fortüne. Daher ist die Geburtsrate in Drachen-Jahren in China erfahrungsgemäß höher.

Das Frühlingsfest folgt dem Mondkalender und stellt das zentrale chinesische Fest dar, das chinesische Neujahr. Neben China begehen zahlreiche andere asiatische Staaten wie Vietnam, Singapur und Indonesien diesen Anlass, aber auch weltweit nehmen die Feierlichkeiten zu – exemplarisch steht dafür das rot erleuchtete Empire State Building in New York oder das Opernhaus in Sydney.

In China selbst spielt die Farbe Rot eine wichtige Rolle beim Neujahrsfest, da sie als Symbol für Glück und Wohlstand gilt. Von Eingangstüren bis hin zu den traditionellen roten Umschlägen, die als Geldgeschenke verteilt werden, zieht sich die Farbe durch alle Facetten der Festlichkeiten.