25. Februar, 2024

Krypto

Bitcoin auf Höhenflug: Kryptowährung knackt 50.000-Dollar-Marke

Bitcoin auf Höhenflug: Kryptowährung knackt 50.000-Dollar-Marke

Angesichts eines bemerkenswerten Aufwärtstrends hat die Kryptowährung Bitcoin kürzlich einen Meilenstein erreicht, indem sie erstmals seit über zwei Jahren die 50.000-Dollar-Hürde übersprungen hat. Ein regelrechter Höhenflug katapultierte den Wert des digitalen Geldes auf einen Spitzenwert von 50.091 Dollar. Im Vergleich zum Vortag bedeutet dies einen Anstieg von annähernd 1.900 Dollar bzw. 3,9 Prozent. Nicht nur Bitcoin, sondern auch andere digitale Währungen wie Ether verzeichnen kräftige Zugewinne.

Die begehrte Kryptowährung zieht schon seit Tagen verstärktes Interesse auf sich, was insbesondere auf die Einführung von spezialisierten Bitcoin-Fonds zurückzuführen ist. Diese Fonds, die bereits im Januar von der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC genehmigt wurden, ermöglichen es Anlegern, indirekt in Bitcoin zu investieren, ohne die Währung direkt kaufen zu müssen. Nach einer anfänglichen Euphorie scheint nun, wie Timo Emden von Emden Research anmerkt, ein langfristiger Kapitalzufluss einzusetzen, der sich positiv auf den Bitcoin-Kurs auswirkt. Laut Bloomberg belaufen sich die Nettomittelzuflüsse in die neuen Fonds innerhalb des letzten Monats auf circa 2,8 Milliarden Dollar, wobei die Gesamtsumme aufgrund von Branchenumschichtungen noch höher liegt.

Ein weiteres Event steht unmittelbar bevor und sorgt für Optimismus unter Investoren: das sogenannte "Halving" im April. Diese regelmäßige Halbierung der Entlohnung von Bitcoin-Minern führt zu einem gedrosselten Angebotswachstum der Währung, was historisch betrachtet meist zu anziehenden Kursen führte. Das anstehende Halving stützt somit den positiven Trend und nährt die Hoffnung der Anleger auf eine fortgesetzte Wertsteigerung ihres digitalen Vermögens.