18. Juli, 2024

Wirtschaft

Sanierungsarbeiten an Luegbrücke beeinträchtigen Brennerautobahn

Sanierungsarbeiten an Luegbrücke beeinträchtigen Brennerautobahn

Die Brennerautobahn in Österreich wird ab 1. Januar des kommenden Jahres erhebliche Einschränkungen für Reisende mit sich bringen. Grund dafür ist die dringend notwendige Sanierung der Luegbrücke, über die die Autobahn 13 in Tirol führt. Ab diesem Datum ist die Brücke aus Sicherheitsgründen in beide Richtungen nur noch einspurig befahrbar, wie die österreichische Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft kürzlich bekanntgab. "Nur durch die Einspurigkeit und die damit verbundene Lastreduktion schaffen wir es überhaupt, die Luegbrücke, wenn auch eingeschränkt, noch weiter am Leben zu erhalten," erklärte der Bauvorstand der Gesellschaft, Hartwig Hufnagl, in einer Mitteilung. Zur Sicherstellung der Stabilität der Brücke seien zusätzlich Maßnahmen wie Blockabfertigungen und Fahrverbote für Lastwagen in der Region unausweichlich. Während Reisewochenenden mit hohem Verkehrsaufkommen wird es vorübergehend möglich sein, beide Spuren zu nutzen, allerdings unter Einhaltung der festgelegten Gesamtgewichtsbelastung. Der Beginn des Neubaus der Brücke ist optimistisch für das Frühjahr 2025 angesetzt. Das erste Brückentragwerk soll dann voraussichtlich innerhalb von zweieinhalb bis drei Jahren fertiggestellt werden, sodass ab diesem Zeitpunkt wieder zwei Fahrspuren pro Richtung zur Verfügung stehen. Die vollständige Fertigstellung der gesamten Brücke wird sich voraussichtlich bis ins Jahr 2030 hinziehen.