24. Juli, 2024

Politik

Großbritannien stärkt Unterstützung für die Ukraine durch neue Waffenlieferungen

Großbritannien stärkt Unterstützung für die Ukraine durch neue Waffenlieferungen

Der kürzlich ernannte britische Verteidigungsminister John Healey hat bei seinem ersten Amtsbesuch in der Ukraine umfangreiche neue Waffenlieferungen zugesagt. In der Hafenstadt Odessa kündigte Healey an, dass Großbritannien zusätzlich zu Artilleriegeschützen, Minensuchern und Panzerabwehrlenkwaffen, auch große Mengen an Munition bereitstellen werde. Diese Unterstützung soll die Verteidigungsfähigkeit der Ukraine weiter stärken.

Präsident Wolodymyr Selenskyj äußerte seinen Dank für diese erneute und starke Unterstützung seitens Großbritanniens. Während des Treffens wurde auch das im Januar unterzeichnete bilaterale Sicherheitsabkommen thematisiert. Dieses Abkommen, unterzeichnet vom damaligen Premierminister Rishi Sunak in Kiew, soll für "100 Jahre oder länger" Bestand haben und die Basis für die langfristige Kooperation zwischen beiden Nationen bilden.

Laut Selenskyj vertieften Healey und er die Gespräche über die zukünftigen Zusammenarbeit im Rahmen dieses historischen Partnerschaftsabkommens, welches eine weitere Festigung der Sicherheitsbeziehung zwischen der Ukraine und Großbritannien zum Ziel hat.