20. Juni, 2024

Pharma

Ein Upgrade für den Gesundheitskompass: Der Bundes-Klinik-Atlas auf dem Prüfstand

Ein Upgrade für den Gesundheitskompass: Der Bundes-Klinik-Atlas auf dem Prüfstand

Eine Woche nach seiner Einführung hat der "Bundes-Klinik-Atlas", das staatliche Informationsportal für deutsche Kliniken, bereits ein erstes Update erhalten. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach verkündete in Berlin die Aktualisierung, die insbesondere veraltete Angaben korrigieren und die Suchfunktion verbessern soll. Lauterbach räumte ein, dass gerade bei Großprojekten der IT-Branche anfängliche Mängel keine Seltenheit sind. Er bestätigte, dass diese im Rahmen des Updates ausgemerzt werden sollten, da es sich bei dem Atlas um ein "lernendes System" handele.

Der innovative Atlas bietet detaillierte Einblicke in die Leistungen und Behandlungsqualität der zirka 1700 deutschen Krankenhäuser. Mithilfe anschaulicher Tacho-Diagramme können Nutzerinnen und Nutzer Kennzahlen wie Fallzahlen pro Behandlung und Personalstaffelung vergleichen. Trotz der ambitionierten Zielsetzung, Transparenz in der Krankenhauslandschaft zu schaffen, hatte die Deutsche Krankenhausgesellschaft den Atlas bereits kurz nach seinem Debüt für "zahlreiche falsche und fehlende Daten" kritisiert. Ihre Bedenken bezogen sich darauf, dass die inkorrekten Informationen die Patientenschaft erheblich verwirren könnten. Auf der anderen Seite verfügt die Klinikbranche über ein eigenes Informationsportal, das seit geraumer Zeit im Einsatz ist und möglicherweise als Ergänzung oder Kontrast zum staatlichen Angebot steht.