14. April, 2024

Politik

Angriffswellen im Osten: Ukraine meldet Abschuss russischer Drohnen und Raketen

Angriffswellen im Osten: Ukraine meldet Abschuss russischer Drohnen und Raketen

In der jüngsten Konfrontation im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine hat die ukrainische Luftwaffe einen erneuten Angriff mit Kampfdrohnen abgewehrt. Wie aus einer Mitteilung des ukrainischen Militärs hervorgeht, konnten neun von zwölf Drohnen, die in der Nacht zum Samstag gesichtet wurden, erfolgreich vom Himmel geholt werden. Zusätzlich wurde der Einsatz von vier Raketen der Typen S-300 und S-400 durch Russland dokumentiert. Trotz der angespannten Situation vermeldet die ukrainische Region Poltawa, dass zwar ein Infrastrukturobjekt getroffen wurde, jedoch keine Opfer zu beklagen sind.

Der anhaltende Konflikt in der Ukraine rückt wieder einmal die dortige Energieinfrastruktur in den Fokus Russlands. Mit gezielten Einschlägen versucht die russische Armee, die Strom- und Wärmeversorgung der Bevölkerung zu unterbinden. Besonders die Umgebung der östlichen Großstadt Charkiw leidet unter den Folgen: Stromabschaltungen sind an der Tagesordnung. Zudem teilt das staatliche Energieunternehmen Zentrenerho mit, dass ein großes Strom- und Wärmekraftwerk am 22. März durch einen schweren Angriff schwer beschädigt wurde, wobei die Schäden von total bis erheblich variieren.

Diese Ereignisse unterstreichen die anhaltenden Herausforderungen im Energiemanagement des kriegsbetroffenen Landes und die Zähigkeit der ukrainischen Abwehrmaßnahmen gegen die fortgesetzten militärischen Aktivitäten Russlands.