22. April, 2024

Reichtum

Vergangene Zeiten auf vier Rädern: Zahl der Oldtimer in Deutschland steigt

Vergangene Zeiten auf vier Rädern: Zahl der Oldtimer in Deutschland steigt

Der Fahrtwind erzählt Geschichten aus längst vergangenen Tagen: Deutschlands Straßen werden mehr und mehr zur Bühne für automobile Klassiker. Eine frische Erhebung des Kraftfahrtbundesamtes zeigt, dass zum Beginn des Jahres 846.562 Oldtimer im Verkehr registriert waren - ein Anstieg von beachtlichen 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Besonders auffällig ist das Brummen der Motoren unter den Pkws - hier wurde ein Anstieg um 6,9 Prozent auf über 750.000 Fahrzeuge verzeichnet.

Das Interesse an den fahrenden Zeitzeugen wächst stetig, denn bereits seit einem Jahrzehnt registriert das Amt einen Zuwachs. Die Erklärung: Fahrzeuge aus den 70er- und 80er-Jahren, die seinerzeit massenhaft vom Band liefen, erreichen nun ein Alter, das sie bei entsprechender Pflege und im Originalzustand für ein Oldtimer-Gutachten qualifiziert. Gemäß den Vorgaben müssen diese Schätze auf Rädern seit mindestens 30 Jahren Teil der Straßengeschichte sein und in einem guten Erhaltungszustand verharren.

Die Liebhaber unter den Oldtimer-Haltern beschränken sich allerdings nicht nur auf Autos. Auch die Anzahl historischer Lkw (40.100 Fahrzeuge), Traktoren (25.500) und Motorräder (20.300) unterstreicht den Sammlergeist. Allerdings sind Oldtimer in Form von Omnibussen oder Anhängern mit 682 bzw. 705 registrierten Exemplaren eher selten anzutreffen, aber genau diese Raritäten steigern die Faszination und Diversität des rollenden Museums auf Straßen.