17. Juli, 2024

Wirtschaft

US-Inflation sinkt auf 2,6 Prozent - Fed vor richtungsweisendem Treffen

US-Inflation sinkt auf 2,6 Prozent - Fed vor richtungsweisendem Treffen

Die Inflation in den USA ist im Mai auf 2,6 Prozent gesunken, wie aus dem von der Federal Reserve genutzten Indikator zur Festlegung ihrer Zielvorgaben hervorgeht. Das Bureau of Economic Analysis veröffentlichte die Daten am Freitag. Der persönliche Konsumausgaben-Index (PCE) entsprach den Erwartungen der Ökonomen, die einen leichten Rückgang der gesamten US-Inflation von 2,7 Prozent im April vorausgesagt hatten.

Der Inflationszielwert der Fed für den gesamten PCE-Index liegt bei 2 Prozent pro Jahr. Der „Kern“-PCE, der Veränderungen bei Nahrungsmittel- und Treibstoffpreisen unberücksichtigt lässt, betrug ebenfalls 2,6 Prozent und entsprach damit ebenfalls den Erwartungen, die eine Abnahme von 0,2 Prozentpunkten von den 2,8 Prozent im April vorhersagten.

Die nächste zinspolitische Abstimmung der Fed-Offiziellen ist für den 31. Juli angesetzt. Die Märkte rechnen in diesem Jahr mit einer Zinssenkung um einen Viertelprozentpunkt. Die Wahrscheinlichkeit, dass die erste Senkung im September erfolgt, liegt leicht über 50 Prozent. Diese Entscheidung wäre die letzte vor der Präsidentenwahl am 5. November.