24. Juni, 2024

Grün

Unwetterfront tobt durch den US-Süden: Mehrere Todesopfer und Verwüstungen

Unwetterfront tobt durch den US-Süden: Mehrere Todesopfer und Verwüstungen

Eine Serie heftiger Stürme hat am Wochenende für Verwüstung im Süden der USA gesorgt und mehrere Menschenleben gefordert. Die Unwetter, welche Texas, Oklahoma und Arkansas heimsuchten, zeigten ihre brutale Kraft durch Tornados und widrige Wetterbedingungen. Während Einsatzkräfte sich daran machten, in den Trümmern nach Vermissten zu suchen und Verletzte zu bergen, kamen aus den betroffenen Gebieten schockierende Bilder der Zerstörung. Die Wucht der Naturgewalten ließ Häuser zusammenstürzen, entwurzelte zahlreiche Bäume und sorgte dafür, dass selbst großes Transportgerät instabil wurde und umkippte. In Folge der Stürme riss es Stromleitungen ab und warf ganze Fahrzeugkolonnen um. Besonders dramatisch gestaltete sich die Lage in Cooke County, Texas, wo unter anderem eine Autobahnraststätte den Naturgewalten zum Opfer fiel und in einem nahegelegenen Wohnmobilpark schwere Schäden entstanden. Die dortige Zahl der Opfer könnte laut den lokalen Behörden weiter ansteigen; unter den bisherigen Opfern befinden sich auch zwei Kleinkinder. Auch Oklahoma und Arkansas meldeten Todesfälle und substantielle Schäden. In Oklahoma verzeichnete man Hagelschlag mit alarmierenden Ausmaßen, während Arkansas mit massiven Stromausfällen zu kämpfen hatte, die über 100.000 Menschen in Dunkelheit hüllten. Das Unwetter sorgte auch für eine Verschiebung des traditionsreichen Indianapolis 500 Autorennens in Indiana, da weitere Sturmwarnungen ausgegeben wurden. Die Meteorologen des nationalen Wetterdienstes prognostizieren, dass die Stürme ihren Weg in Richtung mittlerer Westen und Ostküste fortsetzen werden, während im Süden hohe Temperaturen und Hitze Warnungen bestehen bleiben. Darüber hinaus steht der Memorial Day vor der Tür, ein Feiertag, der landesweit mit Badespaß und Grillen begangen wird. Doch aufgrund der aktuellen Lage könnten zahlreiche Veranstaltungen ins Wasser fallen. Experten bringen die steigende Anzahl und Intensität von Naturkatastrophen im Zusammenhang mit zunehmenden klimatischen Veränderungen.