17. Juli, 2024

Grün

Texanische Anwohner bereiten sich auf den Hurrikan Beryl vor

Texanische Anwohner bereiten sich auf den Hurrikan Beryl vor

Die Bewohner Südtexas stehen vor der Ankunft eines mächtigen Hurrikans und erleben damit ein Szenario, das vielen Generationen von wettererprobten Anwohnern an der texanischen Küste nur allzu vertraut ist.

Beryl, ein tropischer Sturm, der am frühen Sonntagmorgen auf die texanische Küste zukam, könnte schon bald den nächsten Eintrag in die lange Liste von Hurrikanen darstellen, die diesen Bundesstaat getroffen haben.

Bereits jetzt werden die Menschen an vergangene zerstörerische Stürme erinnert, deren Opferzahlen je nach Bericht und Kriterien stark variieren.

Hurrikan Harvey (2017)

Harvey traf am späten Abend des 25. August 2017 als Kategorie-4-Hurrikan in der Nähe von Rockport auf die texanische Küste. Der Sturm brachte unzählige Tornados mit sich und verursachte schwerwiegende Überschwemmungen in Harris County und den umliegenden Gemeinden. Flüsse stiegen auf Rekordhöhen und verwandelten weite Landstriche in eine schlammige See. Laut dem National Weather Service kamen mindestens 68 Menschen in Texas ums Leben.

Hurrikan Ike (2008)

Ike erreichte seine maximale Stärke als Kategorie-4-Hurrikan über der Karibik, bevor er am 13. September 2008 als Kategorie-2-Hurrikan die obere Küste von Texas erreichte. Der Sturm war besonders aufgrund seines signifikanten Sturmhochwassers bekannt, das entlang der Küste von Galveston zwischen 15 und 20 Fuß hoch anstieg. Dem National Weather Service zufolge starben mindestens 28 Menschen durch den Sturm. Andere Agenturen, wie das Texas General Land Office, geben die Zahl der Toten mit 74 an.

Hurrikan Rita (2005)

Rita traf am 24. September 2005 als Kategorie-3-Hurrikan auf die Küsten von Texas und Louisiana. Der Sturm hatte zuvor seine Höchststärke als Kategorie-5-Hurrikan über dem Golf von Mexiko erreicht. Weniger als einen Monat nach Hurrikan Katrina führte Rita zu massenhaften Evakuierungen und tötete laut National Weather Service mindestens sieben Menschen. Andere Berichte nennen wesentlich höhere Opferzahlen von über 100.

Galveston-Hurrikan (1900)

Ein Kategorie-4-Sturm traf am 8. September 1900 südlich von Galveston auf die texanische Küste und verschlang die Galveston-Insel. Dieses Ereignis war das tödlichste wetterbedingte Desaster in der Geschichte der Vereinigten Staaten zu jener Zeit und forderte laut verschiedenen Schätzungen mindestens 6.000 bis 12.000 Menschenleben.