19. Mai, 2024

Grün

Sturmtief fegt über Mumbai: Acht Todesfälle und Chaos in Indiens Finanzzentrum

Sturmtief fegt über Mumbai: Acht Todesfälle und Chaos in Indiens Finanzzentrum

Im Herzen Indiens, in Mumbai, sorgte ein heftiger Sturm mit starken Regenfällen für beträchtliche Zerstörungen. Mindestens acht Menschen verloren ihr Leben, als ein großes Werbeplakat auf eine Gruppe Schutzsuchender stürzte. Die Stadt sah sich mit entwurzelten Bäumen und Stromausfällen konfrontiert, während die örtlichen Behörden sich erreignisreichen Herausforderungen stellen mussten.

Ein dramatisches Ereignis unterstrich die Tragik des Sturms, als das besagte Plakat Menschen unter sich begrub. Rettungskräfte der nationalen Katastrophenhilfe Indiens und lokale Polizeieinheiten waren bis spät in den Abend hinein im Stadtteil Ghatkopar im Einsatz, um Dutzende von Eingeschlossenen zu befreien. In den sozialen Medien zeugten dramatische Videos vom Kampf des Plakates gegen die stürmischen Böen, bevor es schließlich zu Boden ging.

Augenzeugenberichte beschreiben verzweifelte Szenen. So berichtete Swapnil Khupte, dass er und seine Freunde bei einem Tankstellendach Schutz suchten, als der Wind unerbittlich stärker wurde. Als das Plakat einstürzte, wurden viele Frauen und Kinder unter den Trümmern begraben. 'Alle Autos, Motorräder und Menschen, die da waren, steckten fest', teilte er einer lokalen Nachrichtenagentur mit. Er schilderte, wie er zur Rettung der Eingeschlossenen beitrug und selbst knapp dem Unglück entkam.

Mumbai, eine Metropole mit über 18 Millionen Einwohnern, ist aufgrund ihrer geographischen Lage regelmäßig von schweren Überschwemmungen und monsunbedingten Unfällen betroffen. Die Behörden, darunter die Brihanmumbai Municipal Corporation unter der Leitung von Bhushan Gagrani, kämpfen mit den Folgen - 64 Verletzte wurden ins Krankenhaus eingeliefert, einer davon in kritischem Zustand.

Dustürme, die an Szenen aus einem Hollywood-Film erinnerten, folgten dem sintflutartigen Regen. Der Flugbetrieb am Flughafen Mumbai musste kurzzeitig eingestellt und mehrere ankommende Flüge umgeleitet werden. Trotz des durch die Niederschläge milderen Klimas standen Teile der Stadt unter Wasser und es kam zu lang anhaltenden Verkehrsstaus.