27. Mai, 2024

Märkte

Ströer-Aktien auf Höhenflug nach Analystenlob

Ströer-Aktien auf Höhenflug nach Analystenlob

In einer Welt, wo Worte wie "Volatilität" und "Unsicherheit" die Überschriften dominieren, bahnt sich die Ströer-Aktie sanft ihren Weg an die Spitze des MDax. Getragen von der wohlwollenden Bewertung durch die Investmentbank Oddo BHF, kletterten die Papiere des Werbegiganten im frühen Börsengeschäft um satte 5,87 Prozent auf den stattlichen Wert von 65,80 Euro. Diese Entwicklung verheißt die höchste Notierung seit dem erwachenden Frühling des vergangenen Jahres.

Bereits seit März lässt sich ein kontinuierlicher Anstieg bei Ströer beobachten, eine Tendenz, die dank der jüngsten positiven Prognosen weiter an Fahrt gewinnt. Mit einem beeindruckenden Zuwachs von fast 16 Prozent allein dieses Jahr, macht Ströer auf sich aufmerksam und gehört zu den Glanzstücken im Reigen der mittelgroßen Börsentitel.

Die Investmentbank Oddo BHF hat das bisherige "Neutral" für Ströer verworfen und stattdessen mit einem frischen "Outperform" versehen. Für Anleger ein Signal, denn das neue Kursziel liegt nun bei schwindelerregenden 100 Euro. Ein Wert, der bisher in den Sternen lag, zumal das bisherige Rekordhoch aus dem Ende des Jahres 2020 mit 82,50 Euro in den Geschichtsbüchern steht.

Blickt man in die Analystenstudie des Oddo-Experten Jerome Bodin, so fußt der Optimismus auf einem robusten Kerngeschäft der Außenwerbung, gepaart mit dem Reiz einer Strategie, die hohe Ausschüttungen durch Verkaufserlöse verspricht. Eine verlockende Vision, die Ströer-Aktionäre lächelnd in die Zukunft blicken lässt.