19. Mai, 2024

Märkte

Rheinmetall-Aktien: Leichte Abschwächung nach Veröffentlichung der Quartalszahlen

Rheinmetall-Aktien: Leichte Abschwächung nach Veröffentlichung der Quartalszahlen

Nach Bekanntgabe der Quartalsergebnisse haben die Aktien von Rheinmetall mit einem leichten Rückgang reagiert. Die Papiere des Rüstungskonzerns und Automobilzulieferers verbuchten im vorbörslichen Handel auf Tradegate einen Kursverlust von 0,9 Prozent und fielen auf 531,50 Euro, was noch unter dem Xetra-Schlusskurs lag. Obschon die Titel nicht an das erst kürzlich erreichte Rekordhoch von knapp 572 Euro heranreichen, finden sie in der Region um die 500-Euro-Marke bedeutenden Rückhalt.

Charlotte Keyworth, Analystin bei Barclays, prognostiziert eine abgeschwächte Kursentwicklung für die Rheinmetall-Aktie, die sich bereits im Vorfeld der Zahlenpräsentation vergleichsweise stark präsentieren konnte. Mit einem beeindruckenden Kursplus von rund 87 Prozent seit Jahresbeginn positioniert sich das Unternehmen im Leitindex Dax nur knapp hinter Siemens Energy und zählt damit zu den Spitzenreitern.

Der Düsseldorfer Konzern profitiert aktuell maßgeblich vom weltweiten Anstieg der Rüstungsausgaben. Im ersten Quartal verzeichnete Rheinmetall ein Umsatzplus von 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, während das operative Ergebnis sogar um 60 Prozent in die Höhe schnellte. Trotz dieser starken Zahlen hatten Marktteilnehmer noch höhere Resultate in den Prognosen berücksichtigt.