19. Mai, 2024

Grün

Revolutionäre Weichenstellung für Amerikas Energiezukunft

Revolutionäre Weichenstellung für Amerikas Energiezukunft

Die Federal Energy Regulatory Commission (FERC), verantwortlich für den überstaatlichen Stromhandel, hat bahnbrechende Änderungen in der Planung und Finanzierung des amerikanischen Stromnetzes verabschiedet. Experten und Befürworter der Regelung erhoffen sich dadurch eine weitreichende Förderung des Ausbaus von Hochspannungsleitungen, was wiederum den Ausbau von Wind- und Solarenergie erleichtern könnte.

Dieser entscheidende Schritt stellt den ambitioniertesten Versuch der letzten Jahre dar, das veraltete und angespannte Elektrizitätsnetz der USA zu modernisieren und zu erweitern. Experten warnen schon lange, dass der derzeitige Ausbau von Hochspannungsleitungen bei weitem nicht ausreicht, um das Land nicht nur gegen immer häufiger auftretende extreme Wetterbedingungen, sondern auch für den notwendigen Übergang zu erneuerbaren Energiequellen und die steigende Stromnachfrage zu wappnen.

Ein zentraler Grund für den schleppenden Netzausbau ist die Kurzsichtigkeit bei der Netzplanung, so die FERC. Die drei großen Stromnetze des Landes werden von verschiedensten Versorgungsunternehmen und regionalen Netzbetreibern gemanagt, deren Hauptaugenmerk auf der Sicherstellung der Stromzuverlässigkeit für Haushalte und Unternehmen liegt. Bei der Erstellung neuer Übertragungsleitungen reagieren Netzbetreiber häufig nur, wenn Entwickler von Windparks eine Anbindung an das Netz suchen oder ernsthafte Zuverlässigkeitsprobleme auftreten.

Die nun eingeführte Regelung, deren Schaffung zwei Jahre in Anspruch nahm, verlangt von Netzoperatoren eine Planung, die Bedürfnisse für die nächsten 20 Jahre unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren berücksichtigt. Dazu zählen Veränderungen im Energiemix, der Anstieg von Bundesstaaten mit Wind- und Solarenergieanforderungen sowie die Risiken extremer Wetterlagen.

Darüber hinaus müssen Stromnetzplaner die Vorteile neuer Übertragungsleitungen, wie z.B. niedrigere Stromkosten oder vermindertes Blackoutrisiko, evaluieren und Methoden zur Kostenteilung für diese Leitungen zwischen Kunden und Unternehmen entwickeln.