14. April, 2024

Pharma

NurExone Biologic meldet Finanzergebnisse und setzt neue Meilensteine

NurExone Biologic meldet Finanzergebnisse und setzt neue Meilensteine

Das biopharmazeutische Unternehmen NurExone Biologic, Spezialist für regenerative Therapien, hat aktuelle Geschäfts- und Finanzzahlen offengelegt und unterstreicht damit seinen Expansionskurs. Im vierten Quartal stand besonders die Erteilung des Orphan-Drug-Status für eine aus Stammzellen gewonnene Therapie gegen Rückenmarkverletzungen durch die FDA im Fokus. Dieser Status dürfte die Zulassungswege und Vermarktung nachhaltig beeinflussen und verspricht diverse Privilegien wie Marktexklusivität und Entwicklungshilfen.

Weitere bedeutende Etappen sind der Beginn des Innenausbaus eigener Labore und Büros sowie der Anstoß präklinischer Tierversuche, die Wegbereiter für die anvisierten klinischen Tests am Menschen im nächsten Jahr sind. Die solide Finanzlage von NurExone wird unterstrichen durch die erfolgreiche Ausübung einer Serie von Warrants, die ca. 4 Millionen C$ in die Kassen spülte.

Die Forschungs- und Entwicklungsarbeit verschlang 2023 rund 1,54 Millionen US-Dollar, mit einem leichten Anstieg im Jahresvergleich. Der allgemeine administrative Aufwand reduzierte sich auf 2,12 Millionen US-Dollar, eine Halbierung gegenüber dem Vorjahr, was die finanziellen Einsparungen nach dem Börsengang 2022 widerspiegelt. Insgesamt verzeichnete das Unternehmen einen Nettoverlust von 3,64 Millionen US-Dollar, doch mit einem beruhigenden Liquiditätspolster endete das Jahr – gestützt durch Kapitalmaßnahmen und einen Zuschuss der israelischen Innovationsbehörde.

Die Begeisterung im Management ist greifbar: CEO Dr. Lior Shaltiel sieht in den Forschungsfortschritten und dem Portfolioausbau einen tragfähigen Grundstein für die Zukunft in der minimal-invasiven regenerativen Medizin. CFO Eran Ovadya betont die Investorenunterstützung, die für betrieblichen Spielraum bis Ende nächsten Jahres sorgt.