17. Juli, 2024

Grün

IperionX und Aperam schmieden grüne Titanpartnerschaft

IperionX und Aperam schmieden grüne Titanpartnerschaft

In einem zukunftsweisenden Schritt haben IperionX und Aperam Recycling über ihr amerikanisches Unternehmen ELG Utica Alloys eine Partnerschaft zur Förderung einer nachhaltigen Titan-Lieferkette geschlossen. Die Kooperation soll durch innovative Technologien Titanabfälle zu Hochleistungs-Titanprodukten aufbereiten und so eine vollständig zirkuläre und umweltfreundliche Versorgungskette etablieren.

Im Rahmen dieser Partnerschaft wird IperionX seine patentierten Titantechnologien einsetzen, um bis zu 12 Tonnen Titanabfälle aus der Unterhaltungselektronik zu verwerten. Ein erster Meilenstein ist dabei die Umwandlung einer Tonne dieser Abfälle in hochwertiges Titanpulver, das anschließend zu verschiedenen Titanprodukten wie endkonturnahe Formen, Platten, Stangen und Drähte weiterverarbeitet werden soll.

Aperam, ein globaler Akteur im Bereich Edelstahl, Elektrostahl und Spezialstahl sowie im Recycling, sieht in dieser Kooperation eine bedeutende Chance zur Förderung der Kreislaufwirtschaft. Laut Carsten Becker, CEO von ELG Utica Alloys, wird diese Partnerschaft dazu beitragen, die Kohlenstoffemissionen zu senken und die Nachhaltigkeitsziele von Aperam zu unterstützen, indem mehr Titan recycelt und in einem geschlossenen Kreislauf gehalten wird.

Auch Anastasios (Taso) Arima, CEO von IperionX, betonte die Wichtigkeit der Partnerschaft. Mit dem neuen Titanium Manufacturing Campus in Virginia, der für die Verarbeitung von Titanabfällen ausgelegt ist, zielt das Unternehmen darauf ab, die Titanproduktion in den USA nachhaltiger und rückverfolgbarer zu machen.

Durch die innovative End-to-End-Lösung von IperionX wird es möglich, neue Quellen für Titan-Rohstoff zu erschließen und damit die heimische Titanproduktion zu stärken. Dies reduziert nicht nur die Abhängigkeit von kostspieligen und schwer nachzuverfolgenden Lieferketten, sondern ermöglicht auch die Herstellung preiswerterer und umweltfreundlicherer Hochleistungs-Titanprodukte.

Die Vereinbarung tritt sofort in Kraft und bleibt mindestens bis zum 30. Juni 2026 bestehen. IperionX wird für seine Arbeit jeweils 150.000 US-Dollar nach Abschluss der einzelnen Programmphasen erhalten.