21. Juni, 2024

Wirtschaft

IG Metall erzielt Lohnzuwachs für Metall- und Feinwerktechnik-Beschäftigte im Südwesten

IG Metall erzielt Lohnzuwachs für Metall- und Feinwerktechnik-Beschäftigte im Südwesten

Rund 30.000 Beschäftigte im Metallbau und in der Feinwerktechnik im Südwesten dürfen sich auf Lohnerhöhungen freuen. Ab Januar 2025 steigen die Löhne und Gehälter zunächst um 3,2 Prozent, im Juli 2025 folgt ein weiterer Anstieg um 3,3 Prozent, wie die IG Metall am Dienstag in Stuttgart bekanntgab. Zusätzlich erhalten die Beschäftigten eine Inflationsausgleichsprämie von 1.200 Euro, deren erste Teilauszahlung mit der Juni-Abrechnung 2025 erfolgt.

Die IG Metall zeigte sich erfreut über das Verhandlungsergebnis. "Die Entgelterhöhung gleicht steigende Kosten aus und honoriert den Einsatz der Beschäftigten in herausfordernden wirtschaftlichen Zeiten", erklärte Verhandlungsführer Matthias Fuchs. Er betonte zudem, dass attraktive Gehälter die Branche für Fachkräfte interessant machen.

Im Vorfeld hatten Beschäftigte durch Warnstreiks an den Verhandlungstisch gedrängt, berichtete die Gewerkschaft. Der jüngst abgeschlossene Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten und endet daher im April 2026.