15. Juli, 2024

Grün

Greenpeace-Studie: Europäische Städte besser per Flugzeug als per Bahn verbunden

Greenpeace-Studie: Europäische Städte besser per Flugzeug als per Bahn verbunden

Europäische Städte sind laut einer aktuellen Analyse der Umweltorganisation Greenpeace deutlich besser mit dem Flugzeug als mit der Bahn verbunden. Die Untersuchung zeigt, dass alleine mit der bestehenden Infrastruktur 305 neue direkte Zugverbindungen zwischen europäischen Großstädten möglich wären.

Greenpeace hat dabei Zug- und Flugverbindungen zwischen 45 großen Städten in Europa verglichen und das Potenzial für bessere Direktzüge ermittelt. Von 990 untersuchten Strecken können lediglich 12 Prozent mit Direktzügen zurückgelegt werden, während die Zahl der Direktflüge signifikant höher ist.

Auf stark frequentierten Strecken wie Paris-Rom, Madrid-Paris oder London-Berlin fehlen direkte Zugverbindungen. Diese Routen werden von mehr als einer Million Passagieren pro Jahr genutzt und könnten mit Direktzügen in etwa 10 Stunden und 30 Minuten bewältigt werden.

Ein aktuelles Beispiel: Ein Reisender, der um 8 Uhr morgens in Paris aufbricht, erreicht Kopenhagen erst um 21:30 Uhr. Dabei sind jedoch zwei Umstiege in Köln und Hamburg notwendig, was das Risiko erhöht, Anschlusszüge zu verpassen. Zudem sind die Kosten für Bahnreisen deutlich höher als für Flüge. Während ein Bahnticket nur selten unter 300 Euro zu haben ist, bieten fünf Fluggesellschaften tägliche Verbindungen zwischen Paris und Kopenhagen ab 14,99 Euro an.

Greenpeace fordert daher eine neue EU-Bahnstrategie, die den Schienenverkehr gegenüber dem Luftverkehr priorisiert und direkte Zugverbindungen zwischen europäischen Städten fördert. Dazu gehören auch die Reduzierung von Mautgebühren für Züge und die Einführung einer Kerosinsteuer, um Flugreisen einzudämmen.