22. Februar, 2024

Märkte

Gedämpfte Hoffnungen auf nahende Zinssenkungen – Anleihenrenditen klettern

Gedämpfte Hoffnungen auf nahende Zinssenkungen – Anleihenrenditen klettern

An den Börsen bleibt die vorwiegende Erwartung einer baldigen Zinssenkung weitgehend unerfüllt, was zur Verstärkung des Renditeanstiegs am Anleihenmarkt führt. Die zunehmende Rendite zeichnet sich besonders am Markt der Unternehmensanleihen ab, wo die Krise der US-Gewerbeimmobilien und der Kurssturz der Depfa Bank für Diskussionen sorgen.

Ein gedämpfter Optimismus breitet sich unter den Marktteilnehmern aus, die nun realisieren, dass eine monetäre Lockerung nicht so zeitnah erfolgen dürfte. Laut Ralf Umlauf von der Helaba haben sich die Hoffnungen auf eine prompte Zinssenkung jüngst abgeschwächt, getrieben von widerstandsfähigen US-Wirtschaftsdaten und Kommentaren von Fed-Repräsentanten. Notenbankchef Jerome Powell appellierte an die Märkte, mit einer vorschnellen Zinssenkung eher zurückhaltend zu sein, ein Sentiment, das auch von anderen Zentralbankmitgliedern geteilt wird.

Im Euroraum äußerte sich EZB-Direktoriumsmitglied Isabel Schnabel skeptisch gegenüber allzu optimistischen Markterwartungen. Stabilisierende Faktoren wie der anhaltend robuste Arbeitsmarkt und die angespannte Sicherheitslage im Roten Meer tragen zur Zurückhaltung bei. Ergebnis dieser Einschätzungen ist eine sichtbare Erhöhung der Anleihenrenditen gegenüber dem vorherigen Wochenende.

Trotz der Anspannung am Markt wurden diverse neue Staatsanleihen positiv aufgenommen, wobei sich besonders die dreißigjährigen Anleihen Belgiens und Spaniens sowie die zehnjährigen in norwegischen Kronen hervortaten.

Im Fokus steht jedoch eine potenziell größte Immobilienkrise der USA seit 2008. Mit einem unverkennbaren Leerstand von Büroflächen musste die New York Community Bancorp eine Herabstufung durch Moody's verkraften. Dies zieht auch deutsche Banken in Mitleidenschaft, wovon die Depfa Bank mit deutlichen Einbußen bei Aktien und Anleihen stark betroffen ist.

Dennoch fanden klassische Unternehmensanleihen reges Interesse bei den Investoren. Besonders diejenigen von Volkswagen und Mercedes sowie die kurz- bis mittelfristigen Anleihen des Leasingunternehmens Grenke waren gefragt. Auch Sixt-Anleihen und Papiere diverser anderer Unternehmen erlebten eine rege Nachfrage, während Bonds vom Duft- und Geschmacksstoffhersteller Symrise eher abgestoßen wurden.