20. Juni, 2024

Automobile

Ford Europa startet Serienproduktion des ersten Elektroautos in Köln

Ford Europa startet Serienproduktion des ersten Elektroautos in Köln

Die Ford-Werke in Köln haben diese Woche mit der Serienproduktion ihres ersten vollelektrischen Fahrzeugs begonnen. Ursprünglich war der Produktionsstart bereits für September des vergangenen Jahres geplant, wegen der Einführung eines neuen Batterie-Standards verzögerte sich jedoch der Beginn. Ford ist seit 1930 in Köln ansässig und stellte dort jahrzehntelang den beliebten Kleinwagen Ford Fiesta her, dessen Produktion im letzten Jahr eingestellt wurde, um Platz für das neue Elektrofahrzeug zu schaffen. Mit einer Investition von knapp zwei Milliarden Euro rüstete Ford das Kölner Werk für die Elektromobilität auf. Zukünftig sollen dort bis zu 250.000 Elektroautos jährlich vom Band rollen. Neben dem Kompakt-SUV, dessen Serienproduktion jetzt angelaufen ist, plant Ford die Einführung eines weiteren Modells in naher Zukunft. Trotz der späten Marktteilnahme gegenüber der Konkurrenz setzt der US-Autobauer auf einen Erfolg seines neuen Stromers. Dies ist besonders angesichts der aktuell schwachen Nachfrage nach Elektrofahrzeugen am Gesamtmarkt ein ambitioniertes Unterfangen.