17. Juli, 2024

Wirtschaft

Europa kämpft mit hohen Stromkosten trotz Net-Zero-Strategie

Europa kämpft mit hohen Stromkosten trotz Net-Zero-Strategie

Laut einer aktuellen Studie, die von BusinessEurope in Auftrag gegeben wurde, wird die Europäische Union trotz ihrer ambitionierten Netto-Null-Strategie auch in den besten Szenarien höhere Strompreise als die USA und China verzeichnen. Dieser Umstand wird durch steigende Nachfrage und inhärente Nachteile bedingt. Selbst in einem optimistischen 'Managed Scenario', in dem die gesteckten Klimaziele ohne größere Rückschläge erreicht werden, wird die EU bis 2050 mindestens 50 % höhere Stromerzeugungskosten haben als die beiden anderen Wirtschaftsmächte. Sollte es jedoch zu Verzögerungen bei der Umsetzung zentraler politischer Maßnahmen kommen – ein Szenario, das in der Studie als 'Frustrated Transition' bezeichnet wird –, könnten die Kosten bis zu dreimal höher ausfallen als in den USA und China. Dies würde die Wettbewerbsfähigkeit Europas erheblich beeinträchtigen und eventuell weitere wirtschaftliche Herausforderungen nach sich ziehen.