25. Februar, 2024

Pharma

Ein Durchbruch in Sicht: NurExone und Inteligex vereinen sich für revolutionäre Rückenmarktherapie

Ein Durchbruch in Sicht: NurExone und Inteligex vereinen sich für revolutionäre Rückenmarktherapie

Im anspruchsvollen Feld der medizinischen Innovationen bahnt sich eine vielversprechende Entwicklung an. NurExone Biologic und Inteligex haben eine Kooperation ins Leben gerufen, um eine wegweisende Kombinationstherapie für chronische Rückenmarksverletzungen zu erforschen. Der Startschuss für dieses ambitionierte Projekt ist gefallen und mit Teilunterstützung durch einen Eureka-Zuschuss setzt man auf eine erfolgreiche Forschungssynergie.

Diese neu geschmiedete Allianz zwischen den beiden Pharmaunternehmen wird in den kommenden zwei Jahren darauf hinarbeiten, die Expertise von Inteligex in stammzellbasierten Anwendungen mit der fortschrittlichen Exosomen-Technologie von NurExone zu verschmelzen. Das Projektziel: eine innovative Hybridtherapie für eine verbesserte Behandlung komplizierter Läsionen des Rückenmarks zu entwickeln. Dabei strebt die Kooperation die Entwicklung einer Serie neuer Exosomen an, basierend auf den von Inteligex zur Verfügung gestellten Zellmedien. Die Technik sieht vor, Stammzellen mit Hilfe der ExoTherapy-Plattform zu versetzen, um ihre Einführung in das geschädigte Gewebe zu ermöglichen. Dieser Ansatz verspricht nicht nur die Rekonstruktion lebenswichtiger Körperfunktionen, sondern auch eine signifikante Verbesserung der Lebensqualität der betroffenen Patienten.

Die CEOs beider Unternehmen äußern sich zuversichtlich über die fruchtbare Zusammenarbeit. Dr. Lior Shaltiel von NurExone betont die Stärken der ExoTherapy-Plattform, während Dr. Paul Bradshaw von Inteligex die weitreichenden Potenziale für das globale Gesundheitssystem herausstellt – darunter auch die Erschließung von bisher unzugänglichen Märkten dank einer vereinfachten Verabreichungsmethode.

Mit Blick auf das enorme Marktpotenzial für Rückenmarkstherapeutika, dessen Volumen für das Jahr 2023 auf 7,4 Milliarden US-Dollar geschätzt wird, und einer erwarteten Wachstumsrate von 5,4 % bis 2030, kann die ergänzende Expertise beider Unternehmen nicht nur einen finanziellen, sondern auch einen bedeutenden humanitären Beitrag leisten.