18. Juli, 2024

Grün

Durchbruch in Bayern: MCF Energy und Genexco Gas erhalten Bohrgenehmigung für Kinsau 1A

Durchbruch in Bayern: MCF Energy und Genexco Gas erhalten Bohrgenehmigung für Kinsau 1A

Das Bergamt Südbayern hat die finale Genehmigung für die Explorationsbohrung Kinsau 1A im Konzessionsgebiet Lech erteilt. Die Bohrarbeiten, finanziert durch den Partner Genexco Gas, sollen im September 2024 starten. Das Projekt Kinsau 1A zielt auf die Wiederaufnahme der Bohrung des Entdeckungslochs Kinsau #1 ab, das ursprünglich von Mobil im Jahr 1983 abgeteuft wurde und vielversprechende Testergebnisse lieferte.

Die geplante Bohrung wird bestehende Infrastruktur nutzen, um den Wirkungsgrad zu steigern und Kosten niedrig zu halten. Hervorzuheben ist, dass etwa 1.000 Meter der vorhandenen Verrohrung und Zementverfüllung der ursprünglichen Bohrung verwendet werden, um die Grundwasserspeicher zu schützen.

MCF Energy wird dieselbe RED-Bohranlage einsetzen, die bereits bei der erfolgreichen Bohrung Welchau #1 in Österreich verwendet wurde. Die Vorbereitungen am Bohrplatz sind in vollem Gange, eine Grundwasserüberwachungsbohrung wurde bereits durchgeführt. Zudem wurden die für die Bohrung benötigten Maschinen und Geräte bereits angeschafft.

MCF Energy ist zu 20 % an der Konzession Lech beteiligt, die Kosten der bevorstehenden Bohrung in Höhe von bis zu 5 Millionen Euro werden vollständig von Genexco Gas übernommen. Zusätzlich wurden mehrere weitere potenzielle Bohrplätze im Bereich der Konzession Lech identifiziert.

Die Konzession Lech Ost, an der MCF Energy sämtliche Rechte hält, wurde umfassend mittels 3D-Seismikmessungen erkundet. James Hill, CEO von MCF Energy, zeigte sich erfreut über die erteilte Genehmigung und blickte optimistisch auf die bevorstehenden Bohrarbeiten.

MCF Energy wurde 2022 gegründet und fokussiert sich darauf, Europas Energiesicherheit durch die Erschließung von Erdgasressourcen zu stärken. Das Unternehmen ist an bedeutenden Projekten in Österreich und Deutschland beteiligt und prüft weitere Möglichkeiten in Europa. Ziel ist es, den Übergang zu erneuerbaren Energiequellen zu unterstützen und eine sicherere Erdgasindustrie zu entwickeln.