20. Juni, 2024

Märkte

Deutsche Bank stärkt Kernkapital mit neuer Nachranganleihe

Deutsche Bank stärkt Kernkapital mit neuer Nachranganleihe

Die Deutsche Bank hat ihr Kernkapital durch die Ausgabe einer weiteren Nachranganleihe wie geplant erhöht. Der DAX-notierte Finanzkonzern gab am Montagnachmittag in Frankfurt bekannt, dass sogenannte AT1-Papiere im Nennwert von 1,5 Milliarden Euro ausgegeben wurden. Diese Anleihen, die bis zum 30. April 2030 einen festen Kupon von 8,125 Prozent bieten, werden als zusätzliches Kernkapital gewertet und erhöhen somit die finanzielle Stabilität des Unternehmens. Die in AT1-Anleihen investierten Gelder können zum 30. Oktober 2029 erstmalig gekündigt werden.

Mit diesem Schritt unterstreicht die Deutsche Bank ihre Strategie, ihre Kapitalbasis zu stärken und sich gegen mögliche Marktvolatilitäten abzusichern. Die Maßnahme wird von Experten als positiver Impuls für das Vertrauen in die Finanzstärke des Instituts gesehen.