25. Februar, 2024

Grün

Brisanter Wirbelsturm-Report: Forscher fordern neue Kategorie für extreme Hurrikans

Brisanter Wirbelsturm-Report: Forscher fordern neue Kategorie für extreme Hurrikans

Im Zuge einer besorgniserregenden Entwicklung der Intensität tropischer Wirbelstürme reicht die bestehende Hurrikan-Windskala nach neuesten Erkenntnissen nicht mehr aus. Nach Studienergebnissen, publiziert in den 'Proceedings' der US-amerikanischen National Academy of Sciences, stoßen Wissenschaftler auf Hurrikan-Geschwindigkeiten, die deutlich über der bisherigen Höchstkategorie liegen. Dort festgeschriebene Windgeschwindigkeiten von über 252 Stundenkilometern werden nun von einigen naturgewaltigen Stürmen übertroffen.

Die Wissenschaftler Michael Wehner und James Kossin haben bei ihrer Analyse heterogener Datensets aus den Jahren 1980 bis 2021 insgesamt fünf Stürme identifiziert, die in eine neue, noch zu definierende Kategorie 6 fallen würden. Diese Kategorie würde Windgeschwindigkeiten über der bisherigen Höchstmarke von 86 Metern pro Sekunde einschließen. Bemerkenswerterweise fanden alle fünf beispielhaften Ereignisse innerhalb der jüngsten neun Jahre statt.

Als herausragendes Beispiel für die neuartige Stärke tropischer Stürme tritt Hurrikan 'Patricia' in Erscheinung, der 2015 mit verheerender Wucht auf Mexiko traf. Neben weiteren extremen Taifunen sorgte insbesondere 'Haiyan' im Jahr 2013 für katastrophale Schäden auf den Philippinen. Vorausblickend prognostizieren Modellrechnungen bei einer globalen Erwärmung von 2 Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau ein deutlich erhöhtes Risiko solch extremer Wirbelstürme in besonders gefährdeten Regionen der Welt.

Trotz der Bedeutung anderer Ursachen für Zerstörungen und Todesfälle durch Stürme - insbesondere durch Überflutungen begründet - sehen die Forscher in der Windgeschwindigkeit weiterhin einen wichtigen Indikator für vorbeugende Warnungen. Sie plädieren daher für eine Erweiterung der klassischen Saffir-Simpson-Hurrikan-Windskala um eine sechste Kategorie, um das Risikobewusstsein zu schärfen und ein angemessenes Maß an Vorsorge zu ermöglichen.