29. Februar, 2024

Märkte

Aufwind für Europa: Börsen nehmen Schwung aus den USA auf

Aufwind für Europa: Börsen nehmen Schwung aus den USA auf

Die Handelswoche in Europa begann mit einem optimistischen Ton, da die Aktienmärkte sich an die positive Dynamik der Wall Street anlehnten, wo der technologieintensive Nasdaq 100 angesichts des wachsenden Interesses an der Künstlichen Intelligenz einen historischen Höhepunkt erreichte, indem er erstmals die Schwelle von 18.000 Punkten durchbrach.

Angespornt durch diesen Meilenstein über den Atlantik, kletterte der Euro Stoxx 50 zum Handelsschluss auf dem alten Kontinent um 0,65 Prozent nach oben und markierte auf 4746,35 Punkten den höchsten Schlussstand seit über zwei Jahrzehnten. Dieser europäische Leitindex verbuchte damit einen beachtlichen Lauf mit dem fünften Rekordtag in ununterbrochener Folge.

In Frankreich ging der CAC 40 mit einem Zugewinn von 0,55 Prozent auf 7689,80 Punkte aus dem Handel, während der britische FTSE 100 eine kleinere Steigerung von 0,02 Prozent verzeichnete und mit 7573,69 Punkten den Handelstag abschloss. Dies verdeutlicht, dass die europäischen Märkte weiterhin von den Entwicklungen in den Vereinigten Staaten beeinflusst werden und insbesondere die Trends im Technologie- und KI-Bereich aufmerksam verfolgen.