21. Juni, 2024

Märkte

Zinsangst drückt Dax Richtung Wochenminus

Zinsangst drückt Dax Richtung Wochenminus

Die anhaltenden Bedenken bezüglich langfristig hoher Zinsen in den Vereinigten Staaten setzen auch dem deutschen Aktienmarkt zum Ende der Woche zu. Der Dax, der deutsche Leitindex, wird von dem Broker IG im Vorfeld der Xetra-Eröffnung mit einem Verlust von 0,48 Prozent auf 18.602 Punkte taxiert. In den letzten zwei Wochen handelte der Dax zumeist innerhalb einer Spanne zwischen 18.600 und 18.900 Punkten. Nun jedoch könnte sich ein Trend nach unten abzeichnen. Das in der vorigen Woche erreichte Rekordhoch von über 18.892 Punkten scheint in weitere Ferne zu rücken. Mit Blick auf die gesamte Woche deuten sich bisher moderate Verluste an. Ein zusätzlicher Druck geht von den internationalen Börsen aus, deren Vorgaben negativ ausfallen. Starke Konjunkturdaten aus den USA haben am Vortag die Sorge um steigende Zinsen erneut verschärft, was zu einem Kursrückgang der New Yorker Aktienindizes führte. Zudem wurden aus Asien am Morgen Verluste gemeldet.