22. Februar, 2024

Wirtschaft

Würth forciert Expansion in Polen mit bedeutender Übernahme im Elektrogroßhandel

Würth forciert Expansion in Polen mit bedeutender Übernahme im Elektrogroßhandel

Die Würth-Gruppe, global bewandert in der Welt des Handels, vertieft ihre Marktpräsenz in Polen durch eine strategische Akquisition. Mit dem Erwerb von 97,31 Prozent an Tim S.A, welche die Führung im polnischen Elektrogroßhandel surft und dabei auf ihre starke Online-Plattform vertraut, unterstreicht das Unternehmen seinen Expansionskurs im europäischen Elektrosektor. Der Zusammenschluss fügt eine weitere Facette zu Würths bereits beeindruckender Vertriebsstruktur hinzu und hat das Potenzial, den bereits florierenden Bereich des Elektrogroßhandels, der allein im Jahr 2023 circa 3,8 Milliarden Euro umsetzte, weiter zu stärken.

Die innovative Geschäftsmethodik von Tim S.A, mit einem überwältigenden Umsatzanteil von 70 Prozent aus digitalen Verkäufen, fügt sich nahtlos in die zukunftsorientierten Ambitionen der Würth-Gruppe ein. Hinzu kommt eine weiterentwickelte Logistikinfrastruktur, welche die Reichweite und Effizienz des Unternehmens weiter erhöht. Obwohl der Kaufpreis hinter verschlossenen Türen bleibt, ist das klare Signal der Transaktion unverkennbar: Würth verstärkt seine Vormachtstellung im Kontext europäischer Elektrogroßhändler.

Diese Übernahme folgt auf ein Jahr moderaten Wachstums für die Gruppe, die es vermochte, die zuvor anvisierte 20-Milliarden-Euro-Marke zu durchbrechen und damit die Weichen für zukünftige Erfolge zu stellen. Im Jahr 2022 sah das traditionsreiche Unternehmen, das seine Ursprünge im Montage- und Befestigungsmaterial hat, noch ein außeordentliches Wachstum von rund 17 Prozent. Der darauffolgende Anstieg von 2,4 Prozent im Jahr 2023 mag zwar zurückhaltender wirken, aber dieses jüngste Unterfangen in Polen könnte ein reicher Boden für neue Umsatzsprünge in naher Zukunft sein.