20. Juni, 2024

Politik

Wirtschaftsverbände unterstreichen Bedeutung der EU vor Europawahlen

Wirtschaftsverbände unterstreichen Bedeutung der EU vor Europawahlen

Die deutschen Spitzenverbände der Wirtschaft haben im Vorfeld der Europawahlen die essenzielle Rolle der Europäischen Union für den Wohlstand in Deutschland betont. In einem gemeinsamen Appell betonen sie: „Die Europäische Union ist von zentraler Bedeutung für deutsche Unternehmen und ihre Beschäftigten.” Sie fordern die Wahlberechtigten dazu auf, ihr Wahlrecht aktiv zu nutzen und ein starkes Signal für Europa zu setzen. Nur eine starke EU könne den Wohlstand und die Sicherheit für alle fördern.

Die führenden Verbände der deutschen Wirtschaft bekräftigen ihr Engagement für die europäische Integration und sprechen sich eindeutig gegen Bestrebungen aus, Europa zu spalten oder zu schwächen. Die bevorstehenden Wahlen am 9. Juni in Deutschland wecken Sorge vor einem Erstarken rechtspopulistischer Parteien. Der Appell wird von den Präsidenten der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) sowie des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) getragen.

Zusätzlich fordern die Verbände eine EU-Politik, die Unternehmens- und Arbeitnehmerpotenziale in ganz Europa zur Entfaltung bringt. „Eine Schubumkehr bei bürokratischen Belastungen ist dabei unabdingbar“, so der Appell weiter. Nur mit einer solchen Politik könne Deutschland seinen Beitrag zu den europäischen Transformationsprozessen und einer nachhaltigen und generationengerechten Zukunft Europas leisten. Die Entscheidung am 9. Juni wird somit als richtungsweisend für die künftige europäische Wirtschaftspolitik betrachtet.