14. April, 2024

Märkte

Wall Street bewegt sich zaghaft: Dow Jones nahe Rekordhochs, Nasdaq leicht im Minus

Wall Street bewegt sich zaghaft: Dow Jones nahe Rekordhochs, Nasdaq leicht im Minus

An der Wall Street herrscht eine abwartende Stimmung, nachdem die Aktienindizes zuletzt weniger Schwung zeigten. In den ersten Minuten des Handelstags bewegte sich der Dow Jones Industrial Average nur marginal nach oben mit einem Plus von 0,04 Prozent, was einem Stand von 39.187,68 Punkten entspricht. Beim umfassenderen S&P 500 zeigte sich ein ähnliches Bild mit einem geringfügigen Minus von 0,04 Prozent, was den Index auf 5.203,69 Punkte brachte. Der techniklastige Nasdaq 100 zeigte sich etwas schwächer mit einem Rückgang um 0,32 Prozent auf 18.064,23 Zähler.

Trotz der aktuellen Zurückhaltung der Anleger befinden sich die Indizes noch immer in der Nähe ihrer historischen Höchststände. Der Dow Jones hatte nach einer positiven Trendwende im Oktober zeitweise fast um ein Viertel zugelegt, während der Nasdaq 100 sogar noch stärkere Zuwächse verzeichnen konnte.

Das Anlegerverhalten ist derzeit geprägt von einer Spannung zwischen positiven Wirtschaftsdaten, die grundsätzlich gute Aussichten signalisieren, und den daraus resultierenden Folgen für die Geldpolitik der Federal Reserve. Bei anhaltend robuster Wirtschaftslage könnten Inflationsrisiken die US-Notenbank dazu veranlassen, eine Zinssenkung länger als bisher angenommen hinauszuzögern.

Im Fokus der Märkte steht daher die weitere Entwicklung der Wirtschaftsdaten. Aktuell weisen die veröffentlichten ADP-Arbeitsmarktdaten, welche die Jobzahlen in der Privatwirtschaft aufzeigen, auf eine anhaltende Stabilität der US-Konjunktur hin. Die Zahlen lagen über den Erwartungen und gelten als Vorbote für den offiziellen Arbeitsmarktbericht der US-Regierung, dessen Veröffentlichung diesen Freitag erwartet wird.