22. April, 2024

Märkte

Währungswechselbühne: Euro gibt nach – EZB-Referenzkurse aktuell

Währungswechselbühne: Euro gibt nach – EZB-Referenzkurse aktuell

In einer neuerlichen Bewegung auf dem Devisenmarkt hat der Euro an diesem Freitag an Wert verloren. Die Europäische Zentralbank (EZB), welche täglich die offiziellen Referenzkurse festlegt, notierte den Euro bei 1,0823 US-Dollar – ein sichtbarer Rückgang gegenüber dem Vortageswert von 1,0907 US-Dollar. Diese Zahlen bedeuteten für den Dollar eine Aufwertung, da er nun mit 0,9239 Euro gegenüber zuvor 0,9168 Euro bewertet wurde.

Während der Euro gegenüber dem Dollar leicht schwächelte, kam es auch zu geringen Verschiebungen im Verhältnis zu anderen bedeutenden Währungen. Laut den Angaben der Zentralbank wurde ein Euro mit 0,85795 britischen Pfund ein wenig höher als am Vortag (0,85678 Pfund) gehandelt. Im Austausch gegen die japanische Währung ließ der Euro ebenfalls nach und stand nun bei 163,74 Yen im Vergleich zu 164,96 Yen am Tag zuvor. Ein weiterer Blick auf die Wechselkurse offenbart, dass auch gegenüber dem Schweizer Franken minimale Veränderungen zu verzeichnen waren – der Euro wurde hier mit einem Wert von 0,9729 Franken angemerkt, während er am Donnerstag noch leicht höher bei 0,9766 Franken lag.

Selbst kleinste Veränderungen in den Referenzkursen können auf den voluminösen Devisenmärkten signifikante Auswirkungen haben, da sie als Anhaltspunkt für Banken, Finanzinstitute und Händler auf der ganzen Welt dienen.