22. Februar, 2024

Wirtschaft

Vier-Tage-Woche: Deutsche Unternehmen auf dem Weg zu neuer Arbeitszeitkultur

Vier-Tage-Woche: Deutsche Unternehmen auf dem Weg zu neuer Arbeitszeitkultur

Das Experimentierfeld der modernen Arbeitswelt erweitert sich: 45 deutsche Unternehmen und Organisationen wagen für sechs Monate den Sprung in die Vier-Tage-Woche. Das innovative Arbeitszeitmodell verspricht drei Tage Wochenende bei unverändertem Gehalt – eine betriebswirtschaftliche Herausforderung mit dem Potenzial, die Work-Life-Balance signifikant zu verbessern und die Mitarbeiterbindung zu stärken. Die teilnehmenden Betriebe, wissenschaftlich begleitet von der Universität Münster, sehen sich einem ambitionierten Ziel gegenüber: Einen Vollzeitjob in komprimierter Zeit zu bewältigen ohne Qualitätseinbußen – das Prinzip 100-80-100.

Der Paderborner IT-Dienstleister Nacura zählt zu den mutigen Pionieren des Projekts, das von der Unternehmensberatung Intraprenör initiiert und in Kooperation mit der NGO 4 Day Week Global durchgeführt wird. "Die Aussicht auf eine bessere Work-Life-Balance und stärkere Mitarbeiterbindung motivierte zum Mitmachen", so Geschäftsführer Markus Nölker. Nahezu das gesamte Team entschied sich – nach anfänglicher Skepsis und intensiven Diskussionen – für die verkürzte Arbeitswoche.

Nacura implementierte vier wechselnde Teams, um allen Werktagen Kundensupport zu gewährleisten, wobei jedes Team einmal im Vier-Wochen-Turnus ein langes Wochenende genießt. Obwohl die teilnehmenden Unternehmen sich freiwillig für das Projekt meldeten und damit repräsentative Aussagen erschwert werden, herrscht Optimismus – nicht zuletzt durch die positiven Erfahrungen mit der Einführung von Homeoffice.

Die Projektpartner rekrutieren sich aus allen Ecken Deutschlands, mit einer starken Präsenz in Nordrhein-Westfalen. Auffällig ist, dass nicht nur die IT-Branche (14 Prozent der Unternehmen), sondern auch Handwerksbetriebe und Industrieunternehmen Teil des Experiments sind, womit die Vielfalt der Arbeitsmodelle betont wird. Diese wurden bisher in anderen Ländern tendenziell vernachlässigt. Sollte der Versuch erfolgreich sein, könnte die Vier-Tage-Woche eine ähnliche Akzeptanz wie das Homeoffice erreichen.