18. Juli, 2024

Politik

Vereinte Nationen warnen: Nahost-Konflikt droht zu eskalieren

Vereinte Nationen warnen: Nahost-Konflikt droht zu eskalieren

Die Vereinten Nationen haben eindringlich vor einer weiteren Eskalation des Nahost-Konflikts gewarnt. Die zunehmenden Schusswechsel zwischen der Hisbollah-Miliz und Israel an der Grenze zum Libanon erhöhen laut UN das 'Risiko eines umfassenden Krieges'. Es sei dringend notwendig, eine weitere Eskalation zu verhindern, betonen die Vereinten Nationen. Die Gefahr einer Fehleinschätzung, die zu einem plötzlichen und größeren Flächenbrand führen könnte, sei real.

Seit Beginn des Gaza-Kriegs liefern sich Israel und die libanesische Schiitenmiliz Hisbollah nahezu täglich Gefechte. In den letzten Tagen hat die Intensität dieser Auseinandersetzungen deutlich zugenommen, und es gab auf beiden Seiten Tote. Die Sorge vor einer Ausweitung des Konflikts wächst. Israel fordert den Rückzug der Hisbollah hinter den Litani-Fluss, der etwa 30 Kilometer von der Grenze entfernt liegt. Diese Forderung stützt sich auf eine bestehende UN-Resolution. Gleichzeitig betont die vom Iran unterstützte Miliz, dass sie ihren Beschuss erst einstellen werde, wenn ein Waffenstillstand im Gazastreifen erreicht ist.