18. Juli, 2024

Politik

USA verstärken Abschreckung: Marschflugkörper für Deutschland ab 2026

USA verstärken Abschreckung: Marschflugkörper für Deutschland ab 2026

Die Vereinigten Staaten haben in einem gemeinsamen Statement mit Deutschland am Rande des Nato-Gipfels in Washington ihre Pläne zur Verstärkung der militärischen Abschreckung in Europa bekannt gegeben. Ab 2026 sollen zeitweise Marschflugkörper des Typs Tomahawk sowie andere weitreichende Waffensysteme in Deutschland stationiert werden. Neben den Tomahawk-Marschflugkörpern sollen auch Flugabwehrraketen vom Typ SM-6 und neu entwickelte Überschallwaffen zum Einsatz kommen. Diese modernen Waffensysteme zeichnen sich durch ihre erheblich größere Reichweite im Vergleich zu den aktuell in Europa stationierten landgestützten Systemen aus. Die Tomahawk-Marschflugkörper, die von Schiffen oder U-Booten eingesetzt werden, können wie das deutsche Waffensystem Taurus wichtige feindliche Ziele in großer Entfernung zerstören, darunter Kommandostellen, Bunker und Radaranlagen. Der Unterschied liegt darin, dass der Taurus von Flugzeugen aus gestartet wird. Seit Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine hat US-Präsident Joe Biden die Truppenpräsenz in Deutschland und Europa verstärkt, um das Nato-Territorium zu schützen. Biden bekräftigte wiederholt, dass die Vereinigten Staaten uneingeschränkt zu ihren Bündnisverpflichtungen stehen und jeden Zentimeter Nato-Territorium verteidigen würden. Jedoch bringt der bevorstehende US-Präsidentschaftswahlkampf Ungewissheit mit sich. Der republikanische Ex-Präsident Donald Trump plant, sich bei der Wahl im November erneut als Kandidat seiner Partei aufzustellen. In seiner Amtszeit von 2017 bis 2021 hatte Trump wiederholt mit einem Austritt der USA aus der Nato gedroht und die europäischen Alliierten für ihre seiner Meinung nach zu niedrigen Verteidigungsausgaben kritisiert. Diese Vorwürfe wiederholte er im aktuellen Wahlkampf und drohte Nato-Ländern, die ihre finanziellen Verpflichtungen nicht erfüllen, den amerikanischen Schutz zu entziehen.