23. Juni, 2024

Märkte

US-Staatsanleihen setzen Aufwärtstrend fort

US-Staatsanleihen setzen Aufwärtstrend fort

Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Dienstag ihre positive Entwicklung fortgesetzt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) stieg um 0,41 Prozent auf 110,02 Punkte. Im Gegenzug sank die Rendite der zehnjährigen Staatspapiere auf 4,33 Prozent.

Bereits in den vergangenen Tagen hatten enttäuschende Wirtschaftsdaten aus den USA den festverzinslichen Wertpapieren Rückenwind verschafft. Am Dienstag wurde dies durch weitere durchwachsene Daten untermauert. Die Auftragseingänge der Industrie waren im April zwar etwas stärker als prognostiziert, jedoch musste das Wachstum des Vormonats signifikant nach unten korrigiert werden.

Zudem zeigte eine zweite Schätzung, dass die Aufträge für langlebige Güter im April weniger stark gestiegen waren als ursprünglich ermittelt. Zusätzlich wurden Kennzahlen zu offenen Stellen, Kündigungen und Entlassungen veröffentlicht, die ebenfalls nicht zu überzeugen vermochten.

Die anhaltend schwachen Wirtschaftsdaten aus den USA verstärken die Spekulationen auf eine Zinssenkung durch die US-Notenbank Fed, was die Renditen weiter belastet und den Kursen von US-Anleihen im Gegenzug Auftrieb verleiht.