18. Juli, 2024

Politik

Untersagter Deal: MAN Energy Solutions darf Gasturbinengeschäft nicht an chinesische Firma verkaufen

Untersagter Deal: MAN Energy Solutions darf Gasturbinengeschäft nicht an chinesische Firma verkaufen

Der Verkauf des Gasturbinengeschäfts von MAN Energy Solutions an das chinesische Unternehmen CSIC Longjiang ist von der Bundesregierung blockiert worden. Dies bestätigte Wirtschaftsminister Robert Habeck in der Bundeshauptstadt. Der Minister der Grünen erklärte, dass Investitionen in deutsche Unternehmen grundsätzlich willkommen seien. Allerdings müsse sichergestellt werden, dass Technologien, die von Bedeutung für die öffentliche Sicherheit und Ordnung sind, vor dem Abfluss sicherheitsrelevanter Informationen geschützt werden. Dies gelte insbesondere für Technologien, die in sicherheitskritischen Bereichen eingesetzt würden, so Habeck weiter. Er nannte aus Sicherheitsgründen keine weiteren Details, betonte jedoch, dass dies der ausschlaggebende Grund für die Entscheidung der Bundesregierung gewesen sei. Ein Bericht des 'Handelsblatt' verdeutlicht den Hintergrund: Der designierte Käufer CSIC Longjiang Guanghan Gas Turbine steht in enger Verbindung zur chinesischen Rüstungsindustrie und produziert unter anderem Antriebe für chinesische Zerstörer.