16. Juni, 2024

Märkte

Unsicherheiten belasten den Dax weiter

Unsicherheiten belasten den Dax weiter

Nachdem der deutsche Leitindex Dax bereits in den vergangenen Tagen Kursverluste hinnehmen musste, dürfte sich dieser Trend am Donnerstag fortsetzen. Ursächlich hierfür sind Ungewissheiten bezüglich der allgemein erwarteten Zinssenkungen, die auf den Börsen lasten. Der Broker IG prognostiziert den Dax rund zwei Stunden vor dem Beginn des Xetra-Handels um 0,4 Prozent niedriger bei gut 18.400 Punkten.

Die negativen Vorgaben aus dem späten US-Handel und den asiatisch-pazifischen Börsen tragen zusätzlich zur aktuellen Marktstimmung bei. Durch den Fronleichnamsfeiertag in Deutschland ist zudem mit geringeren Umsätzen und unbeständigen Kursbewegungen zu rechnen. Viele Marktteilnehmer dürften den Brückentag am Freitag für ein verlängertes Wochenende nutzen, was das Handelsvolumen weiter reduzieren könnte.

Am Vortag erreichte der Dax mit seinem niedrigsten Stand seit drei Wochen einen kritischen Punkt. Das Rekordhoch von Mitte Mai bei knapp 18.900 Zählern erscheint nun ferner. Die nächste technische Haltemarke auf dem Weg nach unten liegt jetzt bei knapp 18.300 Punkten, wo die Durchschnittslinie der vergangenen 50 Handelstage verläuft, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt.