17. Juli, 2024

Wirtschaft

Unsichere Zukunft für Audi-Werk Brüssel: Produktion des Q8 e-tron bedroht

Unsichere Zukunft für Audi-Werk Brüssel: Produktion des Q8 e-tron bedroht

Dem Audi-Werk in Brüssel, das rund 3000 Mitarbeiter beschäftigt, droht eine ungewisse Zukunft. Die Tochtergesellschaft von Volkswagen plant, die Produktion der Modelle Q8 e-tron und Q8 Sportback e-tron möglicherweise vorzeitig einzustellen. Dies würde bedeuten, dass die einzige dort gefertigte Modellreihe nicht mehr vom Band laufen würde, was Audi dazu gezwungen hat, einen vom belgischen Recht vorgeschriebenen Informations- und Konsultationsprozess einzuleiten.

Als Hauptgrund für diese Überlegungen nannte Audi einen segmentspezifischen, verschärften Nachfragerückgang. Hinzu kommen strukturelle Herausforderungen am Standort Brüssel, die zu vergleichsweise hohen Produktionskosten führen. Trotz dieser Schwierigkeiten betonte Volker German, Chef von Audi Brussels, dass die Ankündigung der Umstrukturierung noch keine finale Entscheidung sei, auch wenn die Nachricht die Belegschaft in Brüssel stark bewege.

Der VW-Konzernbetriebsrat forderte eine zukunftsfähige Perspektive für das Werk und die Mitarbeiter in Brüssel. Audi selbst äußerte sich nicht darüber, wie lange der Konsultationsprozess dauern könnte. Historische Vergleiche zeigen jedoch, dass ähnliche Prozesse in der Vergangenheit zwischen wenigen Monaten bis zu fast einem Jahr in Anspruch genommen haben.