16. Juni, 2024

Märkte

Ungewissheit vor Inflationsdaten: Wall Street wartet ab

Ungewissheit vor Inflationsdaten: Wall Street wartet ab

Nach den jüngsten Höhenflügen an den New Yorker Börsen herrscht am Montag Zurückhaltung. Börsianer halten sich vor der Veröffentlichung neuer Inflationszahlen und möglichen Zinssignalen der US-Notenbank Federal Reserve zurück. Beide Ereignisse stehen für die Wochenmitte auf der Agenda.

Der Dow Jones Industrial Index legte nach verhaltenem Start am frühen Handelstag um 0,10 Prozent auf 38.834,60 Punkte zu. Seit Jahresbeginn kann der bekannteste Wall-Street-Index lediglich ein bescheidenes Plus von drei Prozent verzeichnen und bleibt damit hinter den anderen großen Indizes zurück.

Der S&P 500 gab zu Wochenbeginn um 0,26 Prozent auf 5.333,16 Punkte nach, während der Nasdaq 100 um 0,24 Prozent auf 18.954,48 Zähler sank. Beide Indizes haben seit Anfang 2024 zweistellige Jahresgewinne eingefahren. Der S&P 500 stieg um knapp 12 Prozent, der technologielastige Nasdaq-Index um rund 13 Prozent.

Am Freitag überraschte ein robuster Arbeitsmarktbericht die Experten der Bank ING. Baldige Zinssenkungen erscheinen deshalb weiterhin unwahrscheinlich, auch wenn diese ohnehin schon als nahezu ausgeschlossen galten. Dennoch signalisiere der starke Arbeitsmarkt eine gut laufende Wirtschaft. Am Mittwoch rücken daher die Inflationsdaten wieder in den Fokus. Diese Zahlen, sowie die anschließenden Äußerungen der Fed, könnten Aufschluss darüber geben, wann die US-Notenbank ihre geldpolitische Wende einleitet.