29. Februar, 2024

Märkte

Uneinheitlicher Handelstag an Osteuropas Börsen

Uneinheitlicher Handelstag an Osteuropas Börsen

Zum Start der Woche präsentierten sich die Börsen Osteuropas ohne einheitliche Tendenz. Während der polnische Aktienmarkt deutliche Zuwächse zu verzeichnen hatte, zeigten sich die Handelsplätze in Budapest und Moskau rückläufig.

In Polen zeigte sich der Wig-20 deutlich im Aufwind und schloss mit einem Plus von 1,55 Prozent, während der breiter aufgestellte Wig sogar um 1,24 Prozent zulegte. Die positive Entwicklung in Polen erstreckte sich branchenübergreifend. Zu den Gewinnern zählten vor allem einige der umsatzstärksten Unternehmen wie PKN Orlen, PKO Bank, Bank Pekao und Allegro, deren Aktien um bis zu 1,7 Prozent stiegen. Besonders hervorzuheben ist die Performance von Ten Square Games, welche um beeindruckende 2,9 Prozent kletterten. Hintergrund ist die Ankündigung des Spieleentwicklers über einen Aktienverkauf, der über dem damaligen Kursniveau lag – eine Nachricht, die laut Analysten der Erste Group für einen positiven Impuls sorgen könnte.

In Tschechien konnte der PX ebenfalls Zuwächse verbuchen und legte um 0,82 Prozent zu. Hier standen insbesondere die Papiere der Erste Group im Fokus, welche einen Kursanstieg von 1,5 Prozent verzeichnen konnten. Gegenläufig dazu entwickelten sich die Aktien des Energieunternehmens CEZ, die einen Verlust von 0,5 Prozent hinnehmen mussten.

Andere Märkte in der Region zeigten Pfadabweichungen. So musste der ungarische Bux einen Rückgang von 0,34 Prozent erleiden, unter anderem bedingt durch nachlassende Kurse von OTP Bank – das Unternehmen war mit dem größten Handelsvolumen und einem Minus von einem Prozent am stärksten von dem Abschwung betroffen.

Auch in Moskau konnte keine positive Bilanz gezogen werden, hier schloss der RTS-Index mit einem leichten Minus von 0,13 Prozent.

Der Handelstag zeigt einmal mehr, dass starke lokale Entwicklungen und unternehmensspezifische Nachrichten den Ausschlag für die Marktperformance in einzelnen Ländern Osteuropas geben können.