18. Juli, 2024

Technologie

UMT AG und Reiser AG Maschinenbau optimieren Dokumenten-Workflow durch KI

UMT AG und Reiser AG Maschinenbau optimieren Dokumenten-Workflow durch KI

Die UMT United Mobility Technology AG hat einen bedeutenden Vertrag mit der Reiser AG Maschinenbau zur Automatisierung des Dokumenten-Workflows mittels künstlicher Intelligenz (KI) unterzeichnet. Mit der implementierten Xpact Software werden sämtliche Dokumente bei Reiser künftig automatisch gelesen, erkannt, klassifiziert und weiterverarbeitet. Insbesondere Rechnungen werden nun im ERP-System automatisch zur Freigabe bereitgestellt oder im Wareneingang mit der Lagerverwaltung abgeglichen. Durch diese innovative Lösung können mittelfristig etwa 70 bis 80 Prozent des Arbeitsaufwands eingespart werden. "Wir freuen uns, mit Xpact eine Anwendung gefunden zu haben, die unsere Mitarbeiter von zeitintensiven Routinetätigkeiten befreit. Sie können sich nun anderen, wichtigeren Aufgaben widmen und dem 'neuen KI-Mitarbeiter' diese Arbeit überlassen", kommentierte Daniel Reiser, Vorstand der Reiser AG Maschinenbau, die Einführung der neuen Technologie. Erik Nagel, Vorstand der UMT AG, ergänzte: "Die Reiser AG nutzt als innovatives und professionelles Unternehmen aktuelle Entwicklungen im Bereich KI zur Steigerung von Kosteneffizienz und Wettbewerbsfähigkeit. Wir als UMT AG freuen uns darüber, dass die Xpact Software so gut angenommen wird." Diese Kooperation unterstreicht die Zielsetzung der UMT AG, maßgeschneiderte und skalierbare Lösungen für die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen bereitzustellen. Die UMT United Mobility Technology AG ist ein Vorreiter in der Integration digitaler Technologien, die insbesondere im B2B-Segment für Supply Chain Management von entscheidender Bedeutung sind. Mithilfe eines eigens entwickelten Payment Hubs, KI und Blockchain-Technologien, sowie zielgerichteter Akquisitionen, baut die UMT AG ihr umfassendes Portfolio und ihre Consulting-Expertise immer weiter aus.