24. Juni, 2024

Märkte

Troy Minerals erhält Genehmigung für Phase-1-Bohrungen am Lake Owen

Troy Minerals erhält Genehmigung für Phase-1-Bohrungen am Lake Owen

Troy Minerals hat alle erforderlichen Genehmigungen für die geplanten Bohrungen 2024 im Projekt Lake Owen erhalten. Dieses strategisch wichtige Projekt befindet sich südwestlich von Laramie im US-Bundesstaat Wyoming. Im vergangenen Jahr identifizierte die US-Regierung den Lake Owen Complex als potenzielle Quelle für strategische Metalle wie Vanadium, Titan und Platingruppenelemente (PGE). Zur Vorbereitung der Exploration führten der US Geological Survey (USGS) und der Wyoming Geologic Survey umfangreiche geophysikalische Flugvermessungen durch, deren Ergebnisse in Kürze erwartet werden. Die ersten Bohrungen zielen auf magnetitreiche Gabbroziele ab, die reich an Titan und Vanadium sind. Zudem sollen PGE-Horizonte und Basismetallmineralisierungen untersucht werden. Das Potenzial des Projekts umfasst mehr als eine Milliarde Tonnen Vanadium- und Titanmineralisierungen sowie bedeutende Vorkommen von Platingruppenelementen. Geplant ist der Bohrstart für Ende Juni bis Anfang Juli 2024. Diese Initiative könnte den Lake Owen Complex zu einer neuen wesentlichen Quelle strategischer Metalle in Nordamerika machen, vergleichbar mit den großen Lagerstätten in Südafrika und dem Stillwater Complex in den USA. Angesichts des Potenzials und der bisherigen Explorationsgeschichte freut sich Troy Minerals auf einen erfolgreichen Projektstart.