27. Mai, 2024

Politik

Trinity College Dublin weicht dem Druck nach: Abkehr von israelischen Firmen

Trinity College Dublin weicht dem Druck nach: Abkehr von israelischen Firmen

Das renommierte Trinity College in Dublin zeigt Solidarität mit seinen Studierenden, die sich gegen den Gaza-Krieg aussprechen. Nach einer friedlichen, fünftägigen Protestaktion der Studierenden hat sich die Hochschule dazu entschieden, ihre Kapitalanlagen in drei israelischen Unternehmen, die von den Vereinten Nationen aufgrund ihrer Verbindungen zu Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten aufgelistet wurden, zu beenden.

In einer am Mittwochabend veröffentlichten Erklärung bekräftigte das College seine Abscheu vor Gewalt und Krieg und stellte eine Abkehr von weiteren israelischen Unternehmen in Aussicht, sollten diese ähnlich gelagerte Aktivitäten aufweisen. Die Entscheidung des Colleges wurde einstimmig vom Verwaltungsrat angenommen.

Das starke Engagement der Studierendenschaft, insbesondere der studentischen Vereinigung und ihrer Boycott, Divestment and Sanctions (BDS)-Gruppe, hat die Hochschulleitung überzeugt, Stellung zu beziehen und sich gegen die humanitäre Krise und Entmenschlichung in Gaza zu positionieren. Die Organisatoren des Protests hoben positiv hervor, dass die Atmosphäre während der Demonstration an der Hochschule, anders als an manchen US-amerikanischen Universitäten, friedlich blieb.

Die Studentenunion, vertreten durch ihre neu gewählte Präsidentin Jenny Maguire, zeigt sich erstaunt über die rasche und friedliche Reaktion des Colleges im Gegensatz zu den konfrontativen Szenen an einigen Universitäten in den USA, an denen Polizeikräfte zur Räumung von Protestcamps eingesetzt wurden.

In ganz Europa finden ähnliche Aktionen an Universitäten statt, bei denen Studierende sowohl Solidarität für Palästina zeigen als auch gegen Antisemitismus eintreten. Das friedvolle Ende des Protests am Trinity College, der mit dem Abbau von Flaggen und Zelten in Fellows Square bereits vor der offiziellen Verlautbarung begann, wird als ein Zeichen des Erfolgs dieser internationalen Studierendenbewegung gewertet.