19. April, 2024

Märkte

Tesla erlebt Lieferdämpfer – Rückeroberung der E-Mobilitätskrone

Tesla erlebt Lieferdämpfer – Rückeroberung der E-Mobilitätskrone

Trotz des zunehmenden Wettbewerbs im Elektromobilmarkt und neuer Herausforderungen stellt Tesla erneut seine Marktführerschaft unter Beweis. Allerdings spiegelt das letzte Quartal eine bemerkenswerte Wende im bisher stetigen Wachstumskurs des Elektroautopioniers wider, denn zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie musste das Unternehmen einen Rückgang bei den Auslieferungen hinnehmen. Elon Musks Vorzeigeunternehmen belieferte seine Kundschaft mit 386 810 Fahrzeugen, während in der gleichen Periode des Vorjahres noch knapp 423 000 Elektroautos ausgeliefert wurden. Diese Entwicklung löste unmittelbar auf dem Aktienmarkt Reaktionen aus, wobei die Tesla-Papiere einen zwischenzeitlichen Einbruch um über fünf Prozent verzeichneten.

Trotz des temporären Dämpfers in der Auslieferungsbilanz übernahm Tesla jedoch wieder die Führung im globalen Rennen der Elektroautomobilhersteller. Damit löst es BYD, den chinesischen Konkurrenten, ab, der im ersten Quartal rund 300 000 batterieangetriebene Vehikel an die Kunden brachte. Im letzten Quartal 2023 hatte BYD die Spitzenposition inne und sich damit temporär an die Spitze der Branche gesetzt.

Die Produktionsherausforderungen von Tesla waren vielschichtig: Lieferengpässe bei wichtigen Komponenten zogen durch die globale politische Unruhe eine Produktionspause nach sich. Auch musste das Unternehmen aufgrund eines Angriffs auf die Energieversorgung das Fertigungstempo drosseln. Eine weitere Baustelle ergab sich in der Umstellung auf eine neuere Version des Verkaufsschlagers Model 3 in der Kalifornischen Gigafactory. Die Gesamtproduktion belief sich auf 433 371 Fahrzeuge, womit Tesla nur knapp hinter der Produktionszahl des Vorjahresquartals liegt.

Der Elektroautomarkt, der bisher durch Tesla angeführt wurde, zeigt Anzeichen einer Verlangsamung. In den Vereinigten Staaten schlagen Autokäufer vermehrt eine Richtung zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren und Hybridfahrzeugen ein, und in China sieht sich Tesla einer wachsenden Zahl an Konkurrenten gegenübergestellt. Dennoch stellt die Modellreihe bestehend aus Model 3 und Model Y weiterhin das Zugpferd Teslas dar und trägt mit einen Anteil von etwa 96 Prozent zu den Gesamtauslieferungen bei. Konkrete Verkaufszahlen für den neuen Elektro-Pickup 'Cybertruck' wurden von Tesla nicht veröffentlicht, obgleich dieser seit geraumer Zeit auf dem US-Markt verfügbar ist.