24. Mai, 2024

Wirtschaft

T-Mobile US flirtet mit US Cellular - Aufteilen für den Deal

T-Mobile US flirtet mit US Cellular - Aufteilen für den Deal

Die Expansionspläne von T-Mobile US nehmen konkrete Formen an. Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge steht das Unternehmen kurz vor dem Erwerb von Teilen des Konkurrenten U.S. Cellular. Insiderinformationen legen nahe, dass eine Einigung über die Übernahme bestimmter Unternehmensbereiche und Lizenzen für Funkfrequenzen bereits in greifbare Nähe gerückt ist und der Kaufpreis die Zwei-Milliarden-Dollar-Marke überschreiten könnte.

Das strategische Manöver von T-Mobile könnte durch eine Aufsplittung des Kaufobjekts realisiert werden, sodass parallel auch der Branchengigant Verizon in den Verhandlungspoker um U.S. Cellular eingestiegen ist. Offenbar wird mit diesem Vorgehen ein cleverer Schachzug gegenüber den kartellrechtlichen Hürden vorbereitet, um die Transaktionen für die Regulierungsbehörden akzeptabler zu gestalten. Während der Abschluss mit T-Mobile US in Kürze erwartet wird, gestalten sich die Gespräche mit Verizon als komplexer und zeitintensiver, mit einem ungewissen Ausgang.

Die Reaktionen des Marktes ließen nicht auf sich warten: Aktien von T-Mobile US erfuhren einen leichten Anstieg von nahezu einem Prozent, während Verizon geringfügig um ein halbes Prozent zulegen konnte. Deutlich dynamischer reagierte der Aktienkurs von Telephone and Data Systems, der Muttergesellschaft von U.S. Cellular. Hier zeigte sich ein deutlicher Kurssprung um ein Drittel, was die Erwartungen der Anleger an die zukünftige Unternehmensstruktur widerspiegelt.