25. Februar, 2024

Wirtschaft

Streikwelle legt Flughafen Hamburg lahm

Streikwelle legt Flughafen Hamburg lahm

Der Hamburger Flughafen sieht sich mit anhaltenden Arbeitskampfmaßnahmen konfrontiert, die den Betrieb erheblich beeinträchtigen. Die Gewerkschaft Verdi hat die Bodenverkehrsdienstleister zu einem eintägigen Warnstreik aufgerufen, der eine nahezu ganztägige Arbeitsniederlegung von 3:00 Uhr morgens bis kurz vor Mitternacht umfasst. Dies trifft die Dienstleister Groundstars, Stars und Cats, deren Belegschaft von ungefähr 900 Beschäftigten in der HAM Ground Handling Gruppe organisiert ist. Die Arbeitnehmervertreter beanspruchen eine Inflationsausgleichsprämie sowie eine signifikante Lohnerhöhung, die rückwirkend in Kraft treten soll. Trotz bereits zweier Verhandlungsrunden blieb vonseiten der Arbeitgeber ein konstruktives Angebot aus.

Mit dem Ausstand verfolgt Verdi das Ziel, den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen und die sozialen Forderungen der Beschäftigten durchzusetzen, die unter anderem für wichtige operative Tätigkeiten am Boden zuständig sind. Die bisherigen Streikaktivitäten führten bereits zu umfassenden Flugstreichungen und haben die Bewegung am Hamburger Airport nahezu zum Erliegen gebracht. Rund 30.000 Reisende sind von der aktuellen Streikaktion betroffen, die ruhige und leergefegte Terminals vorfinden. Die Auswirkungen treffen insbesondere Passagiere hart, die sich auf ihre bevorstehende Urlaubsreise gefreut hatten oder den Wiedersehensmoment mit Angehörigen herbeigesehnt hatten.

Verdi plant zudem eine Kundgebung am Streiktag, um die Forderungen der Beschäftigten öffentlichkeitswirksam zu unterstreichen. Währenddessen sucht der Flughafen Hamburg nach Möglichkeiten, den Betrieb aufrechtzuerhalten und die Folgen der Arbeitskampfmaßnahmen für Passagiere und Fluggesellschaften zu minimieren. Der nächste Verhandlungstermin zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeberseite ist für den 19. Februar terminiert; die Hoffnung steht, dass eine Einigung erzielt werden kann, um die Flugbewegungen am Hamburg Airport wieder zu normalisieren.