15. Juli, 2024

Wirtschaft

Steuerliche Entlastungen in Milliardenhöhe für Bürger und Unternehmen: Finanzministerium präsentiert Eckpunkte zum Bundeshaushalt

Steuerliche Entlastungen in Milliardenhöhe für Bürger und Unternehmen: Finanzministerium präsentiert Eckpunkte zum Bundeshaushalt

Bundesfinanzminister Christian Lindner von der FDP kündigt steuerliche Entlastungen in Höhe von 23 Milliarden Euro für die kommenden zwei Jahre an. Bei der Vorstellung der Eckpunkte für den Bundeshaushalt des nächsten Jahres erklärte Lindner: "Wir entlasten die Bürgerinnen und Bürger und die Unternehmen." Die weitreichenden Maßnahmen sollen durch Erhöhungen der Freibeträge, Anpassungen bei der Lohn- und Einkommenssteuer sowie Verschiebungen beim Solidaritätszuschlag ermöglicht werden. Insider des Finanzministeriums betonen, dass die steuerlichen Erleichterungen mit der Schuldenbremse und somit den verfassungsmäßigen Vorgaben in Einklang stehen.

Zusätzlich zu den steuerlichen Entlastungen kündigte Lindner auch direkt spürbare Verbesserungen für Familien an. Das Kindergeld und der Kindersofortzuschlag für Familien im Bürgergeld werden ab dem 1. Januar 2025 um fünf Euro erhöht.

Die Spitzen der Ampel-Koalition machten diese bedeutenden Entscheidungen nach einer langen Nachtsitzung zum Bundeshaushalt 2025 möglich. Bundeskanzler Olaf Scholz von der SPD, Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck von den Grünen und Finanzminister Lindner verkündeten die Ergebnisse am Mittag feierlich in Berlin.