16. Juni, 2024

Märkte

Stabile Kursentwicklung bei US-Staatsanleihen trotz robuster Konjunkturdaten

Stabile Kursentwicklung bei US-Staatsanleihen trotz robuster Konjunkturdaten

In einem Marktumfeld, das weiterhin von straffer Geldpolitik und Inflationsbekämpfung geprägt ist, starteten die US-Staatsanleihen heute ohne nennenswerte Kursausschläge in den Handelstag. Der zehnjährige T-Note-Future wies zu Beginn des Handelstages eine unveränderte Position auf, indem er sich auf 109,05 Punkten hielt. Entsprechend zeigte sich die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen konstant bei 4,42 Prozent.

Erneut setzen robuste Konjunkturindikatoren Signale für eine weiterhin stabile Wirtschaftslage der Vereinigten Staaten. Ein markanter Rückgang der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe übertraf die Prognosen von Analysten und manifestiert die nachhaltige Stärke des amerikanischen Arbeitsmarktes. Solche Indikatoren unterstützen die Federal Reserve in ihrer Entscheidung, den eingeschlagenen Kurs einer straffen Geldpolitik fortzuführen, um der beständig hohen Inflation Herr zu werden.

Die fortwährende straffe geldpolitische Ausrichtung der US-Notenbank wurde auch in den jüngsten Veröffentlichungen der Protokolle zur letzten Zinssitzung der Federal Reserve unterstrichen. Aus diesen geht klar hervor, dass eine geldpolitische Lockerung in naher Zukunft nicht zu erwarten ist. Einige Mitglieder der Zentralbank signalisieren sogar ihre Bereitschaft, eine noch striktere Linie zu verfolgen, sollten weitere Maßnahmen zur Inflationsbekämpfung erforderlich sein.