25. Februar, 2024

Märkte

Spekulation um Fusion sorgt für Achterbahnfahrt bei Delivery Hero

Spekulation um Fusion sorgt für Achterbahnfahrt bei Delivery Hero

Der Essenslieferant Delivery Hero erlebte an der Börse eine wilde Fahrt, die durch die Nachricht einer möglichen Fusion der südostasiatischen Fahrdienstanbieter Grab und Goto ausgelöst wurde. Die Anleger reagierten zunächst nervös auf die Nachrichten, die Bedenken hinsichtlich des Verkaufs der südostasiatischen Aktivitäten von Delivery Hero schürten. Die Sorge, dass der erhoffte Deal aufgrund der neuen Entwicklungen scheitern könnte, führte dazu, dass die Aktien des Unternehmens zwischenzeitlich deutlich einbrachen.

Der Kursverlauf nahm jedoch eine Wendung, als die Delivery Hero-Aktien sich erholten und letztlich im Handelsverlauf positive 0,9 Prozent verbuchen konnten. Die Marktteilnehmer hatten die möglichen Auswirkungen der Gespräche zwischen den beiden bedeutenden Fahrdiensten Grab und Goto, welche auch Lieferdienste in ihrem Portfolio haben, zunächst überschätzt. Trotz eines Dementis eines Goto-Vertreters bezüglich dieser Fusionsgespräche, blieben die Anleger misstrauisch bezüglich des Ausgangs der Verkaufsverhandlungen von Delivery Hero.

Als besonders besorgniserregend gilt, dass Grab als potenzieller Käufer für die südostasiatischen Geschäfte von Delivery Hero galt und damit eine Schlüsselrolle für die Profitabilitätsziele des Essenslieferanten spielte. Medien hatten in der Vorwoche allerdings über Differenzen in den Preisvorstellungen der beiden Seiten berichtet, was die Aktien von Delivery Hero bereits stark unter Druck gesetzt hatte.

Allerdings relativierten Börsianer später die Befürchtungen. Sie wiesen darauf hin, dass Grab und Goto's Hauptbetätigungsfeld Indonesien sei, einem Markt, in dem Delivery Hero nicht aktiv ist. Darüber hinaus gebe es in Singapur lediglich eine geringe Überschneidung der Tätigkeitsfelder, da es sich dort nur um Fahrdienste handele. Analysten sehen daher kein direktes Risiko für Delivery Hero, wenngleich sie nicht ausschließen, dass Grab sein Augenmerk auf andere Übernahmekandidaten legen könnte.

Insgesamt bleiben die Papiere von Delivery Hero trotz der kurzfristigen Erholung unter Beobachtung, da das Unternehmen in der Vergangenheit bereits durch starke Kursverluste aufgefallen ist und auch im aktuellen Geschäftsjahr zu den großen Verlierern im MDax zählt.