21. Juni, 2024

Politik

SPD: Kühnert spricht von „bitterem Wahlergebnis“ bei Europawahl

SPD: Kühnert spricht von „bitterem Wahlergebnis“ bei Europawahl

Das Abschneiden der SPD bei der Europawahl hat Generalsekretär Kevin Kühnert als „ein ganz bitteres Wahlergebnis“ bezeichnet. Die Sozialdemokraten müssten diese deutliche Niederlage hinnehmen, so Kühnert am Sonntagabend im Interview mit der ARD.

Kühnert betonte, dass über die Person von Bundeskanzler Olaf Scholz keine Diskussion geführt werden müsse. Die SPD hatte Scholz im Wahlkampf prominent plakatiert, da er als zentrale Figur Europas gesehen werde. Es sei ein schlechter Stil, das miserable Ergebnis der SPD einem einzelnen Mitglied anzulasten. „Wir gewinnen zusammen, und wir verlieren zusammen“, so Kühnert, der betonte, dass Sündenböcke in der Partei nicht gesucht würden.

Nun müsse die SPD eine gründliche Fehleranalyse vornehmen und das Ergebnis ehrlich aufarbeiten, versprach Kühnert den Anhängern. „Wir kommen zurück“, sagte er optimistisch. Ein Grund für das schwache Abschneiden liege darin, dass die SPD als stärkste Kraft in der Koalition sowohl Ordnung bewahren als auch ihr eigenes Profil stärken müsse.